Future Trends Pflege

Roboter in der Pflege
Eine alternde Bevölkerung bringt neue Herausforderungen für die Pflege – das ist klar.

Weniger junge Menschen, die potenziell in der Pflege arbeiten könnten, stehen einem großen Teil der Bevölkerung gegenüber, der ein immer höheres Lebensalter erreicht und versorgt werden muss. Auch Gesetzesentwürfe, die auf die „Generalisierung“ der Pflegeberufe abzielen, werden daran nicht viel ändern können. Genauso wenig wie die groß angelegten Kampagnen zur Image-Verbesserung des Berufsfeldes.
Hinzu kommt die Globalisierung, die der jüngeren Generation eine stärkere Mobilität abverlangt. Die Folge: Nur noch wenige Kinder leben in unmittelbarer Nähe ihrer Eltern. Die familiäre, häusliche Pflegeversorgung ist damit meist nicht mehr gewährleistet. Gleichzeitig steigt, nicht zuletzt durch Smartphones und Wearables, die Technikaffinität. Roboter-Pflege könnte deshalb auf lange Sicht eine Lösung sein.


Roboter in der Pflege sind ein wahrscheinliches Szenario:

Mit den neuen technologische Entwicklungen kann die klaffende Lücke zwischen Nachfrage und Angebot in der Pflege geschlossen werden.
Pflegeroboter könnten das zukünftige Bild in Pflegeheimen bestimmen. Vielleicht sogar im häuslichen Umfeld. Roboter-Pflege steckt momentan aber noch in den Kinderschuhen. Ich werde an dieser Stelle Artikel und Videos veröffentlichen, die das Phänomen der Pflegeroboter beleuchten, erkunden und folgende Fragen beantworten sollen:

  • Wie sieht die Entwicklung im internationalen Markt aus?
  • Welche Tendenzen sind abzusehen?
  • Welche Projekte gibt es und wie werden diese in die Breite getragen?
  • Welche ethischen Fragen stellen sich?
  • Wie rechnen sich Investitionen in Roboter im Hinblick auf Investitionen in den Pflegemarkt?